Supervision und Coaching

Erstkontakt - unser erstes Gespräch dauert ca. eine Stunde und ist für Sie stets kostenlos. Es geht dabei um eine Sondierung: was ist Ihr Anlass zu einer Supervision? Wo soll es hin gehen, welche Ziele verfolgen Sie? Woran würden Sie erkennen, dass Sie die benannten Ziele erreicht haben? Was darf/soll in der Beratung passieren, wo sind Grenzen? Wir sprechen Rahmenbedingungen ab. (Ort, Dauer und Häufigkeit der Sitzungen, Honorar, etc.)

Dreieckskontrakt - geht es um Teamsupervision ist es für mich hilfreich, wenn im Erstgespräch auch die Arbeitgeberseite als Auftraggeber verdeutlicht, was sie erwartet. Daraus entsteht ein Dreieckskontrakt, der der Orientierung für den späteren Supervisionsprozess dient.

Beauftragung/ Vertrag - kommen wir nach einer vereinbarten Bedenkzeit überein, die Beratungsarbeit zu beginnen, startet die Supervision entsprechend der Vereinbarungen. Wenn Sie möchten, biete ich Ihnen einen schriftlichen Vertrag an.

Sitzungsort - ich empfange Sie gern in meinem geräumigen Praxisraum (Platz für max. 14 Personen) in der Knesebeckstraße 93 in Berlin-Charlottenburg. Nicht allen SupervisandInnen ist es möglich, hier her zu kommen. Ich empfehle es Ihnen sehr, denn im neutralen Umfeld denken und empfinden Sie anders als in Ihren alltäglichen Arbeitsräumen.

Sitzungsdauer - eine Supervisionssitzung dauert in der Regel 90 Minuten, bei größeren Gruppen oder wenn die Termine in größeren Abständen stattfinden, sind auch 120 Minuten oder mehr sinnvoll. Das richtet sich – genauso wie die Sitzungsanzahl und -häufigkeit – stets nach Ihrem Bedarf.



logo